Schlafapnoe, die unbekannte Volkskrankheit
Entdecken - Diagnostizieren - Therapieren

Zungenimplantat der Fa. ReVent  

Die Operation wird von einem HNO-Chirurgen durchgeführt und ist mit einer kurzen Genesungszeit verbunden.


 


  




Das System ist zur Stabilisierung und Vorverlagerung der Zunge bestimmt, um bei Patienten mit OSA die Häufigkeit der Atemaussetzer zu vermeiden oder deutlich zu reduzieren, wenn die Engstelle durch den Zungengrund verantwortlich ist.

Das System zielt auf die zungenbezogene Obstruktion ab und umgeht das Problem der mangelnden Compliance, die häufig bei CPAP-Therapie (Continuous Positive Airway Pressure, kontinuierlicher positiver Atemwegsdruck) und anderen täglich anzuwendenden Therapien auftritt. Die Implantate werden im Rahmen eines minimal-invasiven Eingriffs platziert und sind darauf ausgelegt, einen leichten Zug nach vorn auf die Zunge auszuüben. Nachdem die Implantate eingeheilt sind, wobei die schleifenförmigen Enden zur Verankerung dienen, werden die biologisch resorbierbaren Abschnitte zwischen den schleifenförmigen Enden abgebaut, sodass sich die Implantate im Verlauf der Zeit sanft zusammenziehen können. Die Federkraft ist so konzipiert, dass die Atemwege offen gehalten werden, der Patient sie jedoch nicht bemerkt.

Das ReVENT Schlafapnoesystem besteht aus Implantaten und einem Implanter-Kit. Das Implantat ist für die permanente Implantation in die Zungenbasis bestimmt und bietet nach der Heilung eine dynamische Unterstützung des Gewebes. Der Eingriff kann ambulant durchgeführt werden und ist mit einer minimalen Genesungszeit für den Patienten verbunden.

Komponenten des ReVENT Schlafapnoesystems



  

Das Implantat besteht aus Silikonelastomer und weist Schleifen an beiden Enden auf. Die Schleifen sind so konzipiert, dass einheilendes Gewebe das Implantat in seiner Position verankern kann. Die Schleifen enthalten auch röntgendichte Marker zur Lokalisierung des Implantats nach der Implantation, sofern erforderlich. Der Implantatkörper enthält Segmente biologisch absorbierbaren Polymers, die während der Heilung vom Körper absorbiert werden und so das dynamische System einleiten.

Das ReVENT Schlafapnoesystem hat die CE-Kennzeichnung erhalten und ist in begrenztem Umfang in Europa erhältlich. Außerdem läuft derzeit eine klinische Studie in Kanada. Die Zulassung durch die FDA wird demnächst erwartet.

Links zum Thema: http://www.reventmedical.com/de/revent-losung/

·                            © 2016 ReVENT Medical, Inc. Alle Rechte vorbehalten

Liste der REVENT-Fachkliniken in Deutschland: http://neumedpro.de/media/files/a-REVENT.pdf

------------------------------------------------------------------------------------------------

Zungenimplantat hilft gegen Schlafapnoe

Experten raten gerade bei der schwereren Form der OSA dringend zur möglichst frühzeitigen Behandlung. Bisherige Therapien führten entweder nur zu mäßigem Erfolg oder wurden aufgrund erheblicher Beeinträchtigungen  - die OPs sind aufwendig und schmerzhaft, das Tragen einer Atemmaske unangenehm - erst gar nicht angenommen. 

Forscher sprechen von einer "Therapierevolution"

Die Behandlung mit den neuen Zungengrundimplantaten aus Amerika verspricht jetzt die Therapierevolution, wenn die im Schlaf erschlaffte Zunge die Luftwege blockiert und die Maskenbeatmung (CPAP) nicht toleriert oder eine invasive Operation nicht gewünscht wird.

Das System besteht aus Implantaten, die in Vollnarkose in den Zungengrund eingebracht werden und so verhindern, dass die Zunge erschlafft nach hinten fällt und den Atemweg blockiert. Der minimalinvasive Eingriff dauert etwa 20 bis 30 Minuten. Der Operateur bringt dabei in der Regel vier Silikon implantate gewebeschonend durch eine kleine Öffnung unter dem Kinn in den Zungengrund ein und passt sie auf die individuell richtige Länge an.

Federwirkung drückt Zunge nach vorn

Die einzelnen Implantate sind mit einer biologisch abbaubaren Hülle ummantelt und haben an beiden Enden eine Schlaufe, die mit dem Zungengewebe verwächst. Während dieser vier bis sechs Wochen dauernden Einheilungszeit baut sich die äußere Hülle ab und die Implantate ziehen sich gleichmäßig und langsam zusammen. Durch diese Art Federwirkung wird der Zungengrund leicht nach vorn positioniert und hinter der Zunge Raum wird  für die Atemwege und eine freie Atmung geschaffen.

Erste Studienergebnisse zeigen eine viel versprechende Wirksamkeit und außerordentlich gute Verträglichkeit: Weder beim Sprechen, Essen, Trinken und Schlucken werden Beeinträchtigungen beobachtet. Eine weiter führende deutsche Studie läuft derzeit.

Upper-Airway Stimulation for Obstructive Sleep Apnea: Patrick J. Strollo, Jr., M.D., Ryan J. Soose, M.D., Joachim T. Maurer, M.D., et al., New England Journal of Medicine 2014; 370:139-149,

Kostenübernahme – Krankenkasse / Krankenversicherung

Dieser Eingriff ist relativ neu und die Kosten sollen bei nur  EUR 2.000,--. Bei einer entsprechenden Begründung (Notwendigkeit)  können diese von der Kasse oder Versicherung gezahlt werden!




Revent-Silikon-Implantate integriert im Zungengrund   



 


   

Nächtliche Obstruktion der Luftwege am Hypopharynx





Öffnung der Obstruktion am Hypopharynx



Quelle: www.zm-online.de/starter/brennpunkt/Zungenimplantat-hilft-gegen-Schlafapnoe_189744.html#2  

Zungenimplantat: Nyxoah SAT-System

Das Nyxoah SAT System ist ein implantierbarer Nervenstimulator zu Behandlung der obstruktiven Schlafapnoe. Das System ist für Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Schlafapnoe geeignet, die nach einer Alternative zur CPAP-Therapie suchen, wenn diese bei ihnen entweder nicht wirkt oder sie mit dieser nicht zu Recht kommen.  Wirkungsweise

Der Nervenstimulator bewegt die Zunge mittels schwacher elektrischer Impulse aus dem blockierten Atemweg und soll so wieder eine normale Atmung während des Schlafs ermöglichen.  

Das SAT-System besteht aus einem flexiblen implantierbaren Stimulator (ca. 1,5x2cm groß und 4mm dick), welcher mittels eines minimal-invasiven Eingriffs zwischen 2 Lagen des Zungenmuskels implantiert wird.
Die Stromversorgung erfolgt drahtlos über ein Pflaster mit Aktivierungseinheit, welches nachts unter das Kinn geklebt wird.  

Bitte beachten Sie, dass dieses System aktuell nur im Rahmen klinischer Studien eingesetzt wird. Sollten Sie Interesse an der Teilnahme an dieser Studie haben, so zögern Sie nicht uns anzusprechen.  

 Quelle: www.hno-mannheim.de/hno-schlafmedizin.html?showall=1&limitstart=





Quelle: www.hno-mannheim.de/hno-schlafmedizin.html?showall=1&limitstart=